Berufliche Mitarbeiter

Wir stellen uns vor

Neben vielen ehrenamtlich Mitarbeitenden gestaltet eine Vielzahl an Hauptamtlichen die Gemeindearbeit. 

Geboren bin ich 1962 in Zeven, groß geworden in Ober Ochtenhausen. Nach dem Theologiestudium in Krelingen und Göttingen war ich Helfer im Pfarramt in Heeslingen und Vikar in Harsefeld. Von 1993 bis 2013 habe ich als Pastor in der Kirchengemeinde Sittensen gearbeitet. Seit dem 1. November 2013 bin ich Pastor in Selsingen. 

Wichtig ist mir, dass möglichst viele Menschen für sich entdecken und erfahren, dass Gott unser kreativer und liebender Vater ist, der uns in Jesus Christus seine Freundschaft, seine Gnade und seine Kraft schenkt und der uns heute durch den Heiligen Geist spüren lässt, dass wir zu ihm und zusammen gehören. 

Dies sind Bibelverse, die mich zur Zeit begleiten: 
Psalm 139, 14: „Ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke; das erkennt meine Seele.“
Johannes 15, 14:“Jesus Christus spricht: Ihr seid meine Freunde.“
An unserer Kirchengemeinde Selsingen mag ich ihr Alter und ihre Geschichte (ich liebe unser älteste Glocke von 1469 und die Taufe von 1498), ihre dörfliche Struktur und ihre weltweite Perspektive, ihre Vielfalt, ihre Frömmigkeit und ihren Mut, Neues zu wagen und zu tun. 

Mein Anliegen ist es, dass viele verschiedene Menschen in verschiedenen Lebensphasen und –situationen auf ihre Art den Glauben an Jesus und die Gemeinschaft in unserer Kirchengemeinde kennen lernen, ausprobieren und leben.

Mein Name ist Markus Stamme und seit dem 1.10.2014 bin ich Pastor in Selsingen. Meine Familie (ich bin verheiratet und habe drei Kinder) und ich leben im Pfarrhaus direkt neben der Kirche.

Gebürtig bin ich aus Sulingen im Landkreis Diepholz. Zum Zivildienst bin ich von dort nach Krelingen aufgebrochen und habe danach Theologie in Heidelberg und Göttingen studiert. Von 2006 an habe ich sechs Jahre bei der Schüler-SMD gearbeitet (www.schueler.smd.org) und danach mein Vikariat in Kirchhain bei Marburg gemacht. Nun sind wir in Selsingen angekommen.

An Gott mag ich besonders, dass er mit uns immer noch einmal neu anfängt. Nicht mal als Menschen damals seinen Sohn getötet haben, hat er sich aus der Welt vergraulen lassen. Er ist wieder neu auf sie zugegangen und hat mit den Jüngern damals begonnen, seine Gemeinde zu bauen. Mir ist viel wert, dass dieser Gott mich immer wieder annimmt und mir in seiner Welt einen Platz und eine Aufgabe gibt.

Hier in der Selsinger Kirchengemeinde gefällt mir gut, viele offenen Menschen zu treffen, die sich an vielen Stellen engagieren. Ich mag es, gemeinsam mit jung und alt Gottesdienste zu feiern. Da wo Menschen die Gelegenheit haben, Gott und einander zu begegnen, da ist Kirche, wie ich sie mir wünsche.

Und wenn ich nicht arbeite, dann spiele ich gern Gitarre, trinke einen Kaffee mit meiner Frau und wir haben gern Besuch.

„Bis hierher hat mich Gott gebracht, durch seine große Güte“, so heißt es in einem Kirchenlied (übrigens eines der wenigen Lieder im Gesangbuch, das von einer Frau geschrieben wurde). Hin und wieder habe ich einen Ohrwurm davon und summe es vor mich hin. Es beschreibt so schön, was ich in meinem Leben immer wieder erfahren habe: wie Gott mich durchs Leben führt und ich erkennen darf, dass er es gut mit mir meint.

Geboren wurde ich 1988 als ältestes von drei Kindern in Südafrika, wohin mein Vater als Missionar der Hermannsburger Mission entsandt war. Aufgewachsen bin ich dann an verschiedenen Orten in Niedersachsen. Von 2010 bis 2015 habe ich in Heidelberg, Greifswald und Göttingen mit viel Freude Theologie studiert.

Und nun führt mich mein Weg seit März 2016 zu Ihnen nach Selsingen. Die nächsten zweieinhalb Jahre bin ich als Vikarin von Herrn Pastor Thoden in der St. Lamberti-Gemeinde. Gleich am Anfang werde ich ein Vierteljahr an der Schule sein und dort Religionsunterricht geben.

In meiner Freizeit koche ich gerne, reise nur mit einem Rucksack als Gepäck aber meinen beiden Geschwistern an meiner Seite und schwimme gerne.

Eins muss ich Ihnen noch gestehen: ich spreche leider noch kein Platt, auch wenn ich es ein wenig verstehe. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Ich freue mich darauf, Sie alle kennenzulernen und in Selsingen ein Zuhause-auf-Zeit zu finden.

Herzlich, Ihre Hanna Jacobs

1984 wurde ich in Hildesheim geboren. In Bockenem, einer Kleinstadt nördlich des Harzes, erlebte ich eine lebendige Evangelische Jugend und engagierte mich besonders in Sachen Musik und Jugendgottesdienst. Nach dem Abitur in Hildesheim ging ich für ein Freiwilliges Soziales Jahr in die Freizeit- und Begegnungsstätte Oese und lernte die Gegend hier schon ein wenig kennen. Dieses Jahr prägte mich auf sehr positive Weise. Nach einigen Semestern Theologie und Germanistik auf Lehramt in Greifswald erlebte ich Ruf und Berufung, Diakonin zu werden. Daraufhin zog ich um und studierte bis 2012 Religionspädagogik und Soziale Arbeit in Hannover. Das darauf folgende Berufspraktikum absolvierte ich in Diepholz, wo ich anschließend eine Stelle in der mobilen Jugendkirche Churchville annahm. Dort arbeitete ich auf Kirchenkreisebene. Nun freue ich mich darauf, in dieser Kirchengemeinde gemeinsam mit Ihnen und Euch Glauben zu leben und Jugendarbeit zu gestalten.

Ich mag ausgiebige Spaziergänge, einen guten Espresso, bin für viele verrückte Ideen zu begeistern und habe viel Freude an Musik. 

Ich bin gespannt darauf, Sie und Euch kennen zu lernen und von euren Wünschen und Träumen für die Jugendarbeit in der Gemeinde zu hören. Zusammen können wir viel bewirken, wenn wir uns leiten lassen: 
„Lass den Herrn deinen Weg bestimmen! Vertraue auf ihn!  Und er wird es tun!“ (Psalm 37,5).

Geboren bin ich 1960 in Hameln, wo ich in einer Musikerfamilie aufgewachsen bin. Mein Vater war Lehrer und Organist, meine Mutter spielte ebenfalls Klavier und meine vier Geschwister haben alle ein Instrument gespielt - unser Haus war voller Musik.

Klavier-, Orgel- und Flötenunterricht bekam ich schon als junger Mensch.

In Bremen habe ich Musik studiert und dort auch meine Frau Anja kennen gelernt. Nach dem Examen sind wir zunächst nach Hepstedt und dann nach Rhade, Flötenkiel gezogen, wo unsere vier Kinder aufgewachsen sind. Die beiden Jüngsten wohnen noch bei uns.

Neben meiner Tätigkeit als Kirchenmusiker für die Kirchengemeinde Sel-singen habe ich einen Lehrauftrag an der Kreismusikschule Rotenburg und unterrichte dort Kinder, Jugendliche und Erwachsene an verschiedenen Instrumenten.

Die Kirchenmusik begleitet mich schon mein Leben lang. Als Chorleiter und Organist bin ich mittlerweile schon fast zwei Jahrzehnte für verschiedene Kirchengemeinden aktiv. Seit 10 Jahren leite ich den Kirchenchor Selsingen im Nebenamt.

Ab dem 01.09.2016 bin ich nun hauptamtlicher Kirchenmusiker in Teilzeit in der Lamberti-Kirchengemeinde Selsingen. Meine Aufgaben bestehen in der Leitung des Kirchenchores und des Posaunenchores, sowie dem Orgelspiel im sonntäglichen Gottesdienst, das ich mir mit Manfred Schröder teile.

Ich mag die Lieder des evangelischen Gesangbuches. Besonders die Texte von Paul Gerhardt und die Melodien von Johann Crüger sind für mich wertvolle Kompositionen, die es immer wieder neu zu entdecken gilt.

An der Kirchengemeinde Selsingen schätze ich besonders die freundlichen Menschen, die mir überall begegnen und die Gemeinde hier lebendig werden lassen, die sich für das Gemeindeleben einsetzen, und sich füreinander verantwortlich fühlen.

Ich mag die altehrwürdige Kirche, die schon so manche Geschichte erlebt hat, und ich genieße den Klang der Orgel.

Mein größter Wunsch ist, dass ich alle Erwartungen, die an mich gestellt werden, erfüllen kann und dass ich mit Gottes Hilfe und Unterstützung der Gemeinde hier in Selsingen Gutes bewirken kann.

Ich freue mich aber auch über ein Wort von „Mensch zu Mensch“. Sprechen Sie mich ruhig an!

Herzliche Grüße von Uwe Bettels

Kirchenmusiker Uwe Bettels
Tel.: 04285 924119

Ilse Heins ist seit April 2005 nebenberuflich für alle Arbeiten rund um die Kirche zuständig. 

Susanne Detjen ist seit April 2005 nebenberuflich für alle Arbeiten rund um das Gemeindehaus zuständig.

Rainer Oetjen ist für alle Arbeiten auf unserem Außengelände zuständig. 

Doris Kruse ist für alle Arbeiten rund um die Lagerkirche zuständig.