Sonder-Kontakt Nr. 25

Nachricht Selsingen, 09. Februar 2021

Liebe Gemeindemitglieder, liebe Freunde der Selsinger Kirchengemeinde, der sogenannte Flock-Down ist gekommen, ein starker Wintereinbruch hat weite Teile Deutschlands erfasst, auch hier im Norden von Niedersachsen hat uns ein zweites dichtes Schneetreiben erfasst. Schneebedeckte Felder, ein eisiger Nordwind und glatte Straßen werden uns auch noch die nächsten Tage erhalten bleiben. Ebenso wie in den letzten Wochen eine dichte Schneedecke weite Teile Selsingens bedeckt gehalten hat. Am letzten Donnerstag konnten wir unsere Online-Gottesdienst-Begrüßung in einem dichten Schneegestöber aufnehmen und wir haben zahlreiche Schneebälle für eine Schneeballschlacht geformt. So viel Schnee ist hier in Selsingen seit Jahren nicht mehr gefallen, berichtet mir Familie Stamme, als ich ihr während eines Winter-Spaziergangs begegnete. Aller Orts wurden fleißig Schneemänner und sogar Iglus gebaut und aus Ermangelung von großen Erhebungen wurden die Schlitten hinter die Trecker gespannt und über die Feldmark gesteuert, was für ein Spaß! Zur Erinnerung wurden fleißig Fotos geschossen. Die gemeinsamen Wintererlebnisse im Kreis der Familie wurden per Whatsapp und Facebook, mit den Freunden und weit entfernten Familienangehörigen geteilt. Viele Fotos wurden während der winterlichen Wanderungen, auch von der wunderschönen Winterlandschaft gemacht. Von schneebedeckten Feldern, vereisten Wegen und Bäumen, mit von Eiskristallen starrenden Ästen. Nebelschwaden ließen die weit entfernten Baumreihen in einem dichten undurchdringlichen Dunst verschwinden und gaben der Landschaft den Eindruck einer unendlichen Weite.

Diese schönen idyllischen Bilder lassen mich so manches mal verstummen und ganz demütig gegenüber der Schöpfung Gottes werden. Manche Psalmen der Bibel drücken genau diese Demut aus, indem sie Gott für das Schöne auf der Welt danken und sein Wort loben.

Herr, dein Wort bleibt ewiglich,

so weit der Himmel reicht;

deine Wahrheit währet für und für.

Du hast die Erde fest gegründet,

und sie bleibt bestehen.

(Psalm 119)

Dankbarkeit wird in der Bibel selbst zu einer Lebenseinstellung, die dazu aufmuntern will, immer wieder einen Blick auf die schönen Dinge im Leben zu werfen, und ihnen Bedeutung beizumessen. Dinge die manchmal so klein sind, dass wir sie zunächst gar nicht wahrnehmen. Manche Dinge erscheinen uns selbstverständlich, wie zum Beispiel Zeit mit der Familie zu verbringen, andere Dinge bleiben hinter unseren eignen Sorgen zurück, wie die Schönheit der Natur gegenüber dem täglichen Streß auf der Arbeit. Hierbei kann es helfen, einfach mal in Erinnerung zu schwelgen und sich zu besinnen. Holen Sie sich doch einmal selbst ihre schönsten Winterbilder hervor. Viellleicht von diesem Jahr oder den vorherigen und nehmen sich einen Moment Zeit der Besinnung, um sich über die Schöpfung Gottes zu freuen und darüber zu staunen, was Sie erleben durften.

Herzliche Grüße, Ihr Vikar Hendrik Topp

Ps: Die Gesamtausgabe des Sonderkontaktes können Sie an der Seite als PDF herunterladen.

Hendrik Topp
Tel.: 04284-4843922

Am Telefon