Sonder-Kontakt Nr. 23

Nachricht Selsingen, 26. Januar 2021

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

„Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.“ In diesem Film erzählt das Paar Gwen und Patrick von der gemeinsamen Reise. Ihr Projekt ist, von Freiburg so lange nach Osten zu wandern, bis sie von Westen wieder nach Freiburg zurückkommen. Ohne eigenes Auto und ohne Flugzeug reisen sie vor allem als Anhalter. Sie übernachten in einem einfachen Zelt, tragen ihre Ausrüstung auf den Schultern und haben 5 Euro, die sie am Tag ausgeben können. 

Die beiden nehmen den Zuschauer mit in die Steppe von Kasachstan. In einen Lkw steigen Gwen und Patrick ein, und erst 400 km zu spät merkt der Lkw-Fahrer, dass er falsch abgebogen ist. So weit ist das Land. - In Tadschikistan lernen sie, dass man den Sommer daran erkennt, dass der Schnee nicht liegen bleibt. In der kargen Landschaft wächst bei niedrigen Temperaturen kaum etwas. - Die Filmaufnahmen zeigen Indien als Land der Kontraste: Oft liegt das Schöne direkt neben dem Elend, arm neben reich, dreckig neben bunt. Russland, Iran, Pakistan, und noch durch viele Stationen führt dieser Film. Ist das eine weite Welt.  – Ich empfehle, den Film zu sehen. Er hat in mir die Sehnsucht nach dem Reisen geweckt. 

Der Wochenspruch für diese Woche führt in die Weite Gottes. Er lautet: 

  • Es werden kommen von Osten und von Westen, von Norden und von Süden, die zu Tisch sitzen werden im Reich Gottes. 

Dieses Hoffnungsbild spricht mich in diesen Tagen an. Unterschiedliche Menschen der ganzen Welt begegnen Gott und begegnen einander. Ganz einfach, ohne Masken, ohne Abstandsregelungen, zum Essen. Ich hoffe darauf, dass Gott die Nähe zu anderen Ländern und zu anderen Menschen wieder möglich machen wird. Noch warten wir darauf. 

Jesus hat vorgemacht, wie in dieser Welt etwas von der Weite Gottes ankommen kann: Er hat mit seinem Handeln nicht an der Landes- oder Volksgrenze „Halt“ gemacht. Seine Liebe gilt ausnahmslos allen Menschen. Schon Jesus und seine Jünger haben sich den Nachbarn des Volkes Israel zugewandt, haben Ausländer geheilt und mit Samaritanern debattiert. Und so ist es immer weiter gegangen. 

Ich lade Sie ein, mit mir dafür zu beten (siehe unten), dass Menschen die gute Nachricht von der Liebe Gottes hören. 

Herzliche Grüße sagt Ihr Pastor Markus Stamme

Und hier ist ein Gebet: 

„Guter Gott, von dir kommt dieses Hoffnungsbild, dass Menschen aus allen Himmelsrichtungen zu dir kommen. Hilf, dass wir bald wieder miteinander essen und einander begegnen können. Schenk uns die Vorfreude auf dein Reich. Hilf, dass immer mehr Menschen Deine Liebe entdecken. Amen.“ 

Gemeinsam Spielen

Was kann man in diesen Tagen machen, wenn der Fernseher einmal ausgeschaltet bleiben soll? – Hier kommen ein paar Hinweise auf Spiele, die wir (die Familie Stamme) entdeckt oder neu entdeckt haben und empfehlen können. 

  • Die Crew

Im kooperativen Kartenspiel „Die Crew“ begeben sich die Spieler als Astronauten auf ein ungewisses Weltraum-Abenteuer. Was hat es mit den Gerüchten um den unbekannten Planeten auf sich? Ihre ereignisreiche Reise durchs All erstreckt sich über 50 spannende Missionen. Dieses Spiel kann nur bezwungen werden, indem gemeinsam die individuellen Aufgaben jedes Spielers erfüllt werden. Um die abwechslungsreichen Herausforderungen meistern zu können, ist Kommunikation im Team unerlässlich. Doch das ist im Weltraum schwieriger als gedacht. 

  • Exit-Games 

Die Spieler suchen bei einem Exit-Spiel gemeinsam den Ausgang aus einem fiktiven Raum. Um nach und nach Tür um Tür zu öffnen, lösen sie Rätsel um Rätsel. Am Ende öffnet sich die Tür in die Freiheit und damit ist das Spiel beendet. – Falls einmal ein Rätsel nicht lösbar ist, stellt das Spiel Hilfen zur Verfügung. Wir spielen so ein Spiel gern, weil da nicht einer gegen die anderen, sondern wir miteinander spielen. Eine besondere Variante haben wir kennen gelernt, das Exit-Puzzle. Dabei ist die erste Aufgabe, das Spielfeld gemeinsam als Puzzle zusammen zu setzen, dann beginnt das Spiel 

  • Spiel-Olympiade

Wir haben auch Spieler in der Familie, die einem langen Spiel eher aus dem Weg gehen. Darum haben wir uns für einen Spieleabend etwas Neues ausgedacht: Wir haben mehrere „kurze“ Spiele gesammelt und einen Spielplan erstellt, bei der jeder gegen jeden spielt. Dann haben immer zwei Leute je 5 Minuten an einem Spiel gegeneinander gespielt. Nach 5 Minuten kam dann der Wechsel. Bei einem Unentschieden bekommt jeder Spieler einen Punkt; ein Sieg bringt 3 Punkte; bei einem verlorenen Spiel bekommt man keinen Punkt. Der Wechsel in den Spielen tut gut, probieren Sie es einmal aus. 

Unsere Gottesdienste im Internet

Bis zum 14. Februar sind die Kirche und das Gemeindehaus geschlossen. An den Sonntagen können Sie ab 11 Uhr auf unserer Homepage einen Gottesdienst sehen und hören. 

Am 31.01.2021 wird der Gottesdienst von Diakonin Sarina Alpers und Pastor Markus Stamme gestaltet. Thema ist: „Bergmomente. Das Leben von oben betrachtet.“

Sonder-Kontakt

Jeden Dienstag gibt es während des Lockdowns einen Sonder-Kontakt. Mitnahmestellen sind: Edeka-Böttjer, Penny, Getränke-Albrecht, Esso-Tankstelle, Geestland-Apotheke und Alte Apotheke sowie auf unserer Homepage. Nehmen Sie gerne auch Sonder-Kontakte für ihre Nachbarn mit!

Telefonandacht

Unter der Telefonnummer 04284 - 514 99 88 können Sie jeden Tag eine Geschichte oder einen Impuls für den Tag hören. Es wechseln sich Mitglieder des Kirchenvorstands und hauptamtlich Mitarbeitende ab.

Markus Stamme
Tel.: 04284 1397